E-Mobilitätsoffensive in Österreich: Förderung für private und betriebliche Ladestationen

Norderstedt, 12.02.2021

Im Rahmen der groß angelegten E-Mobilitätsförderung in Österreich, auch „E-Mobilitätsoffensive“ genannt, werden Ladestationen für Zuhause und Betriebe gefördert. Unsere Wallboxen Power Dot Eco und Power Dot Pro sind voll förderfähig und ein Kauf dieser kann somit mit bis zu 1.800€ gefördert werden.

Was ist die E-Mobilitätsförderung?
Um gegen die hohen CO2-Emissionen im Verkehr und Transport vorzugehen, initiiert das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) im Jahr 2019 eine Förderung für Elektromobilität.
Gemeinsam mit Automobilimporteuren, Zweiradimporteuren und Sportfachhandel umgesetzt, hat die im Sommer des Jahres 2020 erhöhte Förderung für einen Boom bei den Elektroautos in Österreich gesorgt. Zur Fortführung dieses Erfolgsmodells stehen im Jahr 2021 insgesamt 46 Millionen Euro für die Förderung von E-Mobilität zur Verfügung.

Wie werden Ladestationen für Zuhause durch die österreichische Förderaktion „E-Mobilität für Private“ gefördert?
Private Ladestationen für Zuhause werden von der österreichischen Förderaktion mit einem Zuschuss gefördert. Die Förderung für Heimladestationen kann z.B. in einem gemeinsamen Antrag mit einem E-Fahrzeugkauf beantragt werden. Seit dem 1. Jänner 2021 kann sie aber auch als reine Förderung für Ladestationen beantragt werden und ist somit unabhängig vom Kauf eines E-Fahrzeuges.

Die Höhe der Förderung unterscheidet sich folgendermaßen:
· 600€ pro Wallbox in einem Ein- oder Zweifamilienhaus
· 900€ pro intelligenter OCPP-fähiger Ladestation, wenn diese in einem Mehrparteienhaus als Einzelanlage installiert wird
· 1.800€ pro intelligenter OCPP fähiger Ladestation, wenn diese in einem Mehrparteienhaus als Teil einer Gemeinschaftsanlage installiert wird

Eine solche Gemeinschaftsanlage besteht laut BMK, wenn mehrere kommunikationsfähige Ladestationen zu einem Netz zusammengeschlossen werden, was erweitert werden kann. Ein maßgeblicher Vorteil davon ist die Möglichkeit, die Ladevorgänge zu steuern und so Lastspitzen zu vermeiden.

Unsere Wallbox Power Dot Pro ist als intelligente Heimladestation ideal für alle drei Stufen der Förderaktion „E-Mobilität für Private“ geeignet und beim Kauf kann deshalb der Zuschuss unter umweltfoerderung.at beantragt werden.

Details zur Wallbox der Power Dot Serie:
https://www.entratek-shop.de/c/wallbox/power-dot

Wie werden Ladestationen für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine
durch die österreichische Förderaktion „Elektro-Personenkraftwagen für Betriebe“ gefördert?
Die Höhe der Förderung unterscheidet sich folgendermaßen:
Betriebliche Ladeinfrastruktur ohne öffentlichen Zugang

· 900€ pro AC-Ladepunkt mit ≤ 22 kW (intelligent und OCPP-fähig)
· 4.000€ pro DC-Schnellladepunkt mit < 50 kW
· 10.000€ pro DC-Schnellladepunkt mit ≥ 50 kW aber weniger als 100 kW
· 20.000€ pro DC-Schnellladepunkt mit ≥ 100 kW

Voraussetzung: Die betriebliche Ladeinfrastruktur ist unabhängig vom Fahrzeugkauf förderfähig, muss aber von einem konzessionierten Elektrofachbetrieb installiert und bei ≥ 3,6 kVA beim Netzbetreiber gemeldet werden. Weiters muss die Ladeinfrastruktur kommunikationsfähig und in ein Lastmanagement integrierbar sein.

Die Entratek Ladestationen erfüllen diese Kriterien und sind somit förderfähig.
Ideal für den AC-Bereich geeignet ist unsere Heimladestation Wallbox Power Dot Pro, da sie alle Bedingungen der Förderung für Ladestationen erfüllt und noch viele weitere herausragende Eigenschaften vorweist.
Für den DC-Bereich geeignet sind unsere Schnellladestation Power Bay und Power Eagle. Dank OCPP (Open Charge Point Protocol) können alle Entratek Ladestationen mit einem beliebigen Backend verbunden werden.

Details zu den Entratek Ladestationen:
https://entratek.de/Ladestationen/PowerABCD/index.html#e1